Wir sind ein klimaneutrales Unternehmen

Label klimaneutrales UnternehmenMit dem Ausgleich unserer Unternehmensemissionen bekennen wir uns zum Klimaschutz und unterstreichen unser Nachhaltigkeits-Engagement. Das Label „klimaneutral“ sowie unsere Urkunde mit ID-Nummer gewährleisten dabei Transparenz: Sie können den Ausgleich unserer CO2-Emissionen über die ID auf der Website von ClimatePartner nachvollziehen. Dort finden Sie auch viele weitere Informationen zum Klimaschutzprojekt.

Unsere Website ist klimaneutral

Label klimaneutrale WebsiteAuf unserer Website surfen Sie klimaneutral! Eine Website ist dann klimaneutral, wenn die entstandenen CO2-Emissionen berechnet und ausgeglichen wurden. Durch die Nutzung des Internets entstehen global CO2-Emissionen – zum Beispiel aufgrund des Stromverbrauchs durch die Server, die Datenübertragung sowie die Endgeräte der Nutzer.

Bau mit klimaneutralen Ziegeln

Klimaneutrale Ziegel von Schlagmann PorotonSchlagmann Poroton hat in Zusammenarbeit mit Experten aus vielen Fachbereichen den Klimaschutz in der Ziegelproduktion aktiv vorangetrieben. Die 3-Säulen-Strategie macht die Top-Produkte des Unternehmens, die perlitgefüllten POROTON®-T7®, -S8® und -S9®, zu den ersten klimaneutralen Ziegeln. Mit diesen, oder technisch baugleichen Ziegeln anderer Hersteller, bauen wir auf unseren Baustellen.

Hier wird nachhaltig geschaltet

Wir verbauen „future linear“ – Lichtschalter der Firma Busch und Jäger (ABB-Gruppe). Diese werden im Werk in Lüdenscheid gefertigt und sind CO2 neutral. Unter dem Leitsatz „Mission to Zero“ wurde der Produktionsstandort auf Energiekosten und ressourcenschonende Produktion bis zur Klimaneutralität optimiert. Neben dem Energiemanagementsystem OPTIMAX und dem Solarpark, werden weitere ABB-Technologien zu einer Gesamtlösung vereint, die die Wirtschaftlichkeit erhöhen und CO2 einsparen.

Auf dem Boden bleiben – mit BOENBOEN Böden Logo

Böden von BOEN sind besonders nachhaltig und durchdacht. 95% der Rohwaren stammen aus europäischen Wäldern. Die modernen Fertigungsmethoden ermöglichen einen ressourcenschonenden Umgang. Nicht zu vermeidender Verschnitt wird in der Fabrik als Heizmittel zur Trocknung und für Brennstoffpellets verwendet. Werden die Böden nicht länger benötigt, sind sie zu 100% recycelbar. Dies dient der Senkung des Energiebedarfs bei der Herstellung.

Über KOMFORTWOHNBAU Dech

KOMFORTWOHNBAU Dech sind Michaela Dech-Stadter und Kathrin Dech. Unser Unternehmen ist fest in der boomenden Region rund um München verankert – daher kennen wir die Besonderheiten dieser Gegend genau so gut wie die ausführenden Handwerksunternehmen, mit denen wir schon seit Jahren zusammenarbeiten. Mehr erfahren …

Unsere Social Media-Kanäle: